10.08.2005

SPD führt Gespräche mit der Post

Eine Lösung für Berg Fidel
Die Deutsche Post, so Lasogga-Lonnes, habe ein großes Interesse, auch in Zukunft in Berg Fidel ihre Dienstleistungen anzubieten. "Wir sind zuversichtlich, bis spätestens Dezember eine Lösung für den Stadtteil zu finden", so die Politikbeauftragte. Froh über diese Aussage ist die SPD. Denn, so Karl-Heinz Winter und Ratsherr Ralf Hubert, "für die Menschen in Berg Fidel ist eine Postfiliale vor Ort unerlässlich." Vor allem Seniorinnen und Senioren, die ihre Rente auf das Konto bei der Post bekommen, seien auf die Nahversorgung angewiesen.

Wie eine Lösung aussehen könnte, ist zunächst noch offen. Derzeit werden verschiedene Gespräche geführt. Man wolle aber kurzfristig eine Lösung finden, erklärt die Landtagsabgeordnete Schulze: "Wir werden in engem Dialog mit der Post bleiben."



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 9 + 14 =