26.09.2005

SPD-Landtagsabgeordnete Svenja Schulze und SPD-Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson im Gespräch mit der Kultur Kooperative Münster

Münsters reichhaltige Kulturszene muss weiter gestärkt werden'
Bei der Wahl Münsters zur lebenswertesten Stadt der Welt, spielten viele Faktoren eine Rolle, so zum Beispiel die reichhaltige Kulturszene der Stadt, die ganz und gar nicht selbstverständlich ist.
Eine wichtige Säule der Münsteraner Kulturszene ist die Kultur Kooperative Münster e.V. (KKM). Die SPD-Landtagsabgeordnete Svenja Schulze und Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson (SPD) informierten sich in einem Gespräch mit Dr. Matthias Schröder, dem Vorsitzenden der KKM, und Jakobus Ciolek über die aktuelle Arbeit des Vereins.
Die Kultur Kooperative Münster e.V. ist ein Zusammenschluss freier, professioneller Künstler und Musiker aus dem Münsterland mit Sitz in Münster. Der Leitgedanke der 1984 gegründeten Initiative besteht in der Förderung freier Kulturschaffender durch gegenseitige Vernetzung, Beratung und Informationsaustausch.
"Ein solches regionales Netzwerk freier Kulturschaffender aller Sparten", so Schröder und Ciolek, "ist in Deutschland eher selten zu finden und daher ist die KKM auch etwas ganz Besonderes."
Die beiden SPD Politikerinnen zeigten sich sehr beeindruckt von der Arbeit des Vereins: "Die Einmaligkeit der KKM muss stärker herausgehoben und nach außen getragen werden, denn der Verein ist eine Bereicherung für unsere Stadt." Schulze und Vilhjalmsson wollen mit der KKM weiterhin in Kontakt bleiben und gaben als ersten Schritt zur Stärkung des Vereins an, sich für eine breitere Vernetzung zwischen der KKM und Münster Marketing einzusetzen. "Es ist wichtig, dass wir die KKM in Münster stärken, damit die vielfältige Kulturszene in unserer Stadt weiterhin erhalten bleibt", so Svenja Schulze.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 6 + 12 =