28.10.2005

SPD Landtagsabgeordnete Svenja Schulze: CDU findet keine Unterstützung bei ihren Plänen gegen den Neubau von Windrädern

Heftiger Gegenwind für NRW Landesregierung
Die Bundesratsinitiative der Rüttgers-Regierung, den Bau neuer Windräder massiv zu begrenzen, ist auf heftigen Widerstand gestoßen - besonders in der CDU. "Selbst die Parteikollegen des Ministerpräsidenten haben längst erkannt, das die Windbranche ein bedeutender Standortfaktor ist und Arbeitsplätze schafft", so Schulze", jetzt muss diese Erkenntnis noch bis zu Herrn Rüttgers durch dringen."
So regt sich in mehreren Bundesländern Protest gegen das Vorhaben der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Allen voran kündigte der schleswig-holsteinische Wirtschaftsminister Dietrich Austermann Widerstand gegen den Gesetzesentwurf an. Auch aus Mecklenburg Vorpommern ist zu hören, dass das Land von der Windkraft abhängig und darauf angewiesen sei neue Windräder zu bauen.
"NRW ist es in den letzen Jahren gelungen sich als Brachenführer im Bereich der Windenergie zu profilieren. Diese Firmen brauchen verlässliche Rahmenbedingungen und Unterstützung und keine ideologische Schlachten gegen Windkrafträder", so Svenja Schulze.





zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 10 + 6 =