18.05.2006

Verbraucherpolitische Sprecherin weist auf die Gesundheitsgefahr durch Keime in Trinkwasserspendern hin

Svenja Schulze: "Verbraucher müssen vor Laumann geschützt werden"
"So ein Trinkwasserspender kann schnell zur Brutstelle für Keime werden", erklärt Schulze. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat im vergangenen Jahr bei einem bundesweiten Test in einem Drittel der Proben Keime gefunden. Durch falsche Handhabung werden, teilt das BfR mit, insbesondere für Menschen mit einem schwächeren Immunsystem die Wasserspendern zu einem Gesundheitsrisiko. Dies beträfe vor allem Kranke, Alte oder Kinder.

Schulze: "Ein guter Gesundheitsminister muss auf diese Gefahren hinweisen. Die Verbraucher müssen vor Laumann geschützt werden."





zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 34 + 12 =