24.05.2006

Svenja Schulze zu den Fleischskandalen

Ohne faire Arbeitsbedingungen kein Qualitätsfleisch
"Wer Gammelfleisch verhindern will, muss für faire Arbeitsbedingungen sorgen", erklärte die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Svenja Schultze, anlässlich einer Anhörung zu den aktuellen Fleischskandalen. Gutes Fleisch könne nur von Fachkräften produziert werden. "Der vermehrte Einsatz von oftmals illegal eingesetzten Arbeitskräften führt zwangsläufig zu Hygieneproblemen", betonte Svenja Schultze. Die Abgeordnete forderte die Landesregierung auf, die illegale Arbeitnehmerüberlassung intensiver und gezielter zu bekämpfen. In den vergangenen Jahren haben mehrere tausend Beschäftigte in den deutschen Schlachthöfen ihren Arbeitsplatz verloren. Diese Arbeitskräfte seien vielfach durch ungelernte und schlecht geschulte Zeitarbeitskräfte ersetzt worden. "Insgesamt brauchen die Verbraucher Transparenz über die gesamte Produktionskette, dafür muss sich die Landesregierung einsetzen", forderte Schulze.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 33 + 6 =