19.01.2007

Svenja Schulze fordert zur Wahl des Jugendparlamentes auf.

Die SPD-Landtagsabgeordnete Svenja Schulze fordert die Stadt Münster und ihre Tochterunternehmen auf, den derzeit bei ihnen beschäftigten Schülerpraktikanten für die Wahl des Jugendparlaments am 24.01.2007 frei zu geben, damit sie an ihren Schulen wählen können. "Politisches Engagement von Jugendlichen ist immer gefragt,? so die münsteraner Abgeordnete und ehemalige Landesschülersprecherin.

Die Wahlen zum Jugendparlament finden zum ersten Mal statt. Wahlberechtigt sind alle Jugendlichen von 12 bis 15 Jahren. Kandidieren darf man bis zum Ende des 17. Lebensjahres. Die Wahlberechtigten wählen jeweils in ihrem Stadtbezirk die Vertreterinnen und Vertreter für das Jugendforum. Die Jugendforen entsenden aus ihrer Mitte Mitglieder in den stadtweiten Jugendrat. Im Jugendrat und in den sechs Jugendforen werden Probleme und Interessen der Jugendlichen diskutiert. "Das ist eine wichtige Einrichtung. Daher ist es richtig, dass es jetzt endlich einen Jugendrat in MS geben wird, auch wenn die Rathauskoalition einige Kompetenzen beschnitten hat?, findet Schulze. Deshalb hofft sie auf eine rege Wahlbeteiligung.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 18 + 9 =