29.03.2007

Zu den Kürzungen bei der Verbraucherberatungsstelle

Svenja Schulze und Holger Wigger: Münster spart am Klimaschutz
Die SPD spart nicht an der Kritik an der münsteraner Rathausmehrheit und dem Oberbürgermeister Tillmann.
Svenja Schulze, münsteraner Landtagsabgeordnete und Umweltexpertin ihrer Fraktion, und Holger Wigger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion werfen der schwarz-gelben Koalition "schwere Fehler im Klimaschutz? vor. Die Sozialdemokraten kritisieren die am Mittwoch im Rat beschlossene Kürzung bei den Zuschüssen zur Energieberatung der Verbraucherzentrale in Münster.

Schulze: "Wir strengen uns auf allen Ebenen, im Bund wie im Land, an, den Klimaschutz zu verbessern. Das funktioniert aber nur, wenn auch die Kommunen mitmachen.? Der Klimaschutz gehe alle an, so Schulze. "Münster darf sich Klimahauptstadt nennen. Das gefährdet die schwarz-gelbe Rathauskoalition?, unterstreicht Wigger. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale dokumentiere, wie mit vergleichsweise geringem Einsatz öffentlicher Mittel viel erreicht werden könne.

Die SPD fordert statt Kürzungen mehr Engagement für einen besseren Klimaschutz. Auf ihrem Unterbezirksparteitag am 22. April werden die Sozialdemokraten sich mit zwei Anträgen beschäftigen, die ambitionierte Ziele zur Reduzierung von CO2-Ausstoß und Energieverbrauch in der Stadt Münster fordern.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 19 + 15 =