23.05.2007

Zum schwarz-gelben Kinderbildungsgesetz

KiBiz ist Mumpitz
Die NRW-Landesregierung hat den Entwurf für das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) verabschiedet. Die Kinder und Eltern in Münster sieht die SPD-Landtagsabgeordnete Svenja Schulze als Verlierer des schwarz-gelben Gesetzes. Besonders die Finanzierung steht in der Kritik der Sozialdemokraten.

19 Prozent der Finanzierung in einer Kindertageseinrichtung sollen nach Regierungsplänen über Elternbeiträge erreicht werden. In der Realität werde eine solche Höhe jedoch nicht erreicht, so Schulze: "Im Schnitt sind es gerade mal 13 Prozent Kostenanteil, den die Eltern aufbringen können. Vor diesem Hintergrund befürchten die Träger und Eltern nicht zu Unrecht, dass die Elternbeiträge für den Kindergarten weiter steigen müssen." Besonders hart betroffen sind die zahlreichen von Elterninitiativen getragenen Einrichtungen mit altersgemischten Gruppen, die es in Münster gibt. Schulze: "Schwarz-gelb riskiert einen Kahlschlag gerade dort, wo Eltern mit ihrem Engagement für gute Betreuungsangebote sorgen."

Auch von der Ankündigung der Landesregierung, ab 2008 mehr Geld in die Betreuung zu investieren, hält Schulze wenig: "Das ist eine Milchmädchenrechnung. Seit dem Jahr 2006 hat die Regierung Rüttgers 156,9 Millionen Euro bei den Kindergärten eingespart, die nun jedes Jahr fehlen." Die versprochenen 100 Millionen Euro kompensierten also nicht einmal die Kürzung. Zudem, so Schulze, gingen davon 84 Millionen Euro zur Absenkung des kirchlichen Trägeranteils ab. "In Wahrheit bleibt also unter dem Strich ein dickes Minus. Daraus kann auch das bekannte Milchmädchen kein Plus errechnen. All dies zeigt: Kibiz ist massiv unterfinanzierter Mumpitz.", erklärt die SPD-Abgeordnete.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 8 + 5 =