14.10.2007

SPD-Vorsitzende bekräftigt Koalitionsabsicht mit Grünen in Münster.

"Kommunalpolitik ist kein Kindergarten"
"Schon auf unserem Parteitag im April haben Münsters Sozialdemokraten die Grünen als wünschenswerten Bündnispartner für eine andere Mehrheit im Rat der Stadt Münster benannt. Schön, dass die Grünen nun auch schon dahinter gekommen sind, dass sie von ihren Schwarz-Grünen Phantasien Abstand nehmen müssen, wollen sie als möglicher Koalitionspartner noch glaubwürdig bleiben?. Mit diesen Worten reagierte Münsters SPD-Vorsitzende auf die verbalen Attacken der Grünen gegen die SPD, die deren Angebot sowohl für eine Koalition als auch einen Grünen Spitzenkandidaten Gerhard Joksch, begleiteten.

Schulze appellierte an die Grünen in Münster:
"Die SPD hat nicht vor, sich in den nächsten Monaten an den Grünen abzuarbeiten, sondern wird sich vor allem mit den Fragen beschäftigen, die für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Münster von Belang sind. Koalitionsgespräche führen wir seriöserweise nicht über die Presse. Im Übrigen sind Kandidaten, die jetzt schon herausposaunt und uns über die Medien angedient werden, schwerlich ernst zu nehmen. Es ist auch nicht sozialdemokratischer Politikstil, die Partei, mit der wir vielleicht bald die Mehrheit in Münster bilden, öffentlich herabzuwürdigen. Ich kann nur an die Grünen appellieren, trotz der verständlichen Verunsicherung nach dem Austritt ihres prominentesten Parteimitgliedes, nicht die Nerven zu verlieren. In der Ruhe liegt die Kraft?.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 12 + 13 =