07.11.2007

Uhlenberg scheitert beim PFT im Trinkwasser kläglich

"CDU-Umweltminister Uhlenberg betont ohne Unterlass, wie wichtig der Dialog mit der Wirtschaft ist. Offensichtlich führen diese Gespräche aber zu keinem vernünftigen Ergebnis. Nur so ist der Widerspruch der Wasserverbände gegen den Erlass des Ministers zum Einsatz von Aktivkohlefiltern beim Trinkwasser zu verstehen", stellte die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Svenja Schulze, anlässlich einer SPD-Anfrage im Umweltausschuss fest. "Wenn konkrete und schnelle Lösungen zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher gefragt sind, scheitert er kläglich .In drei Monaten hat der CDU-Minister nicht klarstellen können, wie und wie lange die Wasserwerke an der Ruhr die Aktivkohle-Filterung einsetzen müssen, damit endlich die hohen PFT-Werte im Trinkwasser sinken. Zurück bleibt eine verunsicherte Bevölkerung."




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 9 + 11 =