16.11.2007

Auch die heimische Uni ist vom Zahlenrückgang betroffen.

Schulze und Boos: Schwarz-Gelb rechnet Studierendenzahlen schön
Die Uni Münster ist der große Verlierer in NRW. Nirgendwo sonst ist der Rückgang an Studierenden so stark wie in Münster: Fast 20 % weniger Erstsemester führen dazu, dass die Gesamtzahl der Studierenden Ende Oktober auf nur noch knapp über 38000 gefallen ist. Auch der Schuldige ist schnell identifiziert: Die Studiengebühren schrecken viele studierwillige junge Menschen ab. Für Hohn und Spott halten es deshalb die beiden Münsteraner Landtagsabgeordneten von der SPD, Dr. Anna Boos und Svenja Schulze, wenn von der schwarz-gelben Landesregierung die aktuellen Zahlen nun schön gerechnet werden.

So hatte gestern noch Ministerpräsident Rüttgers bei seiner Regierungserklärung für Verwirrung gesorgt, als er in seiner Halbzeitbilanz den Satz einfügte "Wir freuen uns über die steigende Zahl der Studierenden." Dem widersprechen aber alle Angaben aus dem Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik (LDS): "Im Wintersemester 2007/08 sind nach Angaben des LDS an den Hochschulen in NRW 461.900 Studentinnen und Studenten eingeschrieben gewesen, also 7.100 Hochschüler weniger als noch im vorherigen Wintersemester 2006/07. Wie der Ministerpräsident da eine steigende Zahl von Studierenden hinein interpretieren will, weiß wohl nur er alleine", erklärt Svenja Schulze.

Die Zahlen für Münster sind umso schlimmer, wenn man sie in Bezug zu den Erstsemesterzahlen in ganz NRW setzt. Insgesamt haben sich an den Hochschulen im Land nämlich 3,8 % mehr neue Studierende eingeschrieben. Der Anstieg fällt aber auch hier deutlich geringer aus, als eigentlich erwartet. "20 % weniger in Münster, nur 3,8 % mehr in NRW und nötig wären für den Arbeitsmarkt noch deutlich mehr Studierende: Das sind die Folgen einer völlig verfehlten Hochschulpolitik von schwarz-gelb, unter der insbesondere Münster leidet. Spätestens jetzt sollte aber auch Skeptikern klar sein, dass Studiengebühren in die falsche Richtung führen", so Anna Boos.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 36 + 14 =