14.03.2008

SPD-Politiker übergeben in der Staatskanzlei 500 Postkarten gegen geplanten Wohnungsverkauf

WGM-Protest aus Berg Fidel erreicht Rüttgers
"Kein Verkauf der landeseigenen WGM-Wohnungen?, so lautet der 502-fache Protest von Bürgerinnen und Bürgern aus Berg Fidel, den SPD-Ratsherr Karl-Heinz Winter am Mittwoch mit nach Düsseldorf nahm. Ziel war die Staatskanzlei, wo Winter gemeinsam mit der SPD-Landtagsabgeordneten Svenja Schulze die Berg Fideler Protestpostkarten persönlich an Ministerpräsident Rüttgers übergeben wollte. Die laufende Landtagsdebatte verhinderte allerdings den Ministerpräsidenten. In seiner Vertretung nahm seitens der Staatskanzlei Dr. Michael Henze die 502 Protestkarten in Empfang. Schulze und Winter erläuterten nochmals die Berg Fideler Argumente gegen den von der schwarz-gelben Landesregierung geplanten Verkauf der WGM-Wohnungen. Dabei versprach Michael Henze eine sorgfältige Prüfung und kündigte eine baldige Antwort des Ministerpräsidenten an.

"Wir hoffen, dass der überwältigende Protest der Berg Fideler zu einer Einsicht der Landesregierung bei dem geplanten Verkauf führt?, fassten Schulze und Winter das Protestergebnis zusammen. Die Münsteraner Politiker kündigten zudem an, dass die SPD die Mieter gegen den vorgesehenen WGM-Verkauf weiter unterstützen werden.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 10 + 18 =