06.02.2009

Staatswald muss Bürgerwald bleiben

Svenja Schulze: Experten und Bürgermeister sind gegen die schwarz-gelbe Privatisierung des Waldes
"Ein Verkauf des Staatswaldes in der Eifel ist wirtschaftlicher Unsinn und im Sinne des Naturschutzes grob fahrlässig. Staatswald muss Bürgerwald bleiben. Auch die Experten und Bürgermeister sind gegen die schwarz-gelbe Privatisierung des Waldes", stellte die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Svenja Schulze, anlässlich der Landtagsanhörung zum Verkauf des Staatswalds in der Eifel fest. Die Experten hätten deutlich gemacht, dass CDU-Umweltminister Uhlenberg mit dem Waldverkauf gegen die Interessen und gegen den Willen der Menschen in der Region agiere. "Auch die CDU-Bürgermeister der betroffenen Eifelkommunen haben eindringlich davor gewarnt, den Staatswald zu verkaufen. Durch die Privatisierung werden der Eifelregion die Chancen im Tourismus und in der Waldwirtschaft geraubt. Der CDU/FDP-Koalition in Düsseldorf geht es ausschließlich um einen kurzfristigen haushälterischen Effekten. Die nachhaltige Entwicklung der Eifel-Region ist ihr egal", betonte Schulze abschließend.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 4 + 10 =