27.10.2009

CDU-Minister muss die Fakten endlich offen legen

Weiterhin überhöhte PFT-Werte in NRW-Kläranlagen
"CDU-Umweltminister Uhlenberg setzt sich gerne als erfolgreicher PFT-Krisenmanager in Szene. Die aktuelle Berichterstattung des WDR-Fernsehen über PFT liefert aber ein anderes Bild und legt nahe, dass PFT weiterhin flächendeckend die Gewässer in Nordrhein-Westfalen belastet. Minister Uhleberg muss dazu endlich alle Fakten offen legen", forderte Svenja Schulze, umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, heute in Düsseldorf. Die SPD-Fraktion werde im nächsten Umweltausschuss am Mittwoch, 28. Oktober 2009, Minister Uhlenberg dazu befragen. "Wenn das Krisenmanagement der schwarz-gelben Landesregierung so vorbildlich ist, wieso gibt es dann in NRW 17 Kläranlagen, in denen die vorsorglichen Grenzwerte immer noch überschritten werden? Der Dialog mit den Industrieunternehmen scheint nicht zu funktionieren. Offensichtlich treffen die Betriebe keine Maßnahmen, um die PFT-Belastung des Abwassers zu senken", kritisierte Schulze abschließend.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 25 + 6 =