18.11.2009

"Wichtig ist der Dialog und das Gespräch statt Räumung"

"Die protestierenden Studierenden und Schüler besetzen nicht aus Spaß Hörsäle . Diese Art von Protestaktion ist ein letztes Mittel, um endlich gehört zu werden und um Veränderungen zu erreichen". Die SPD-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Svenja Schulze zeigt Verständnis für die Aktionen der streikenden Studentinnen und Studenten, die seit gestern den Hörsaal F1 besetzt haben. "Die Reform des Studiums muss dringend überarbeitet werden, die Studiengebühren müssen weg und in das Bildungssystem muss unbedingt deutlich mehr Geld fließen. Die Anliegen der Studierenden und Schüler sind mehr als berechtigt", so Schulze, die in den 1980er Jahren selbst einmal AStA-Vorsitzende an der Uni Bochum war.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 19 + 2 =