31.03.2011

Landtag fordert den Beitritt von NRW zur Charta der Vielfalt

"Mehr Vielfalt beim Personal, nicht nur auf der Führungsebene", so fasst die sozialdemokratische Abgeordnete Svenja Schulze den Antrag von SPD und Grünen zusammen, der heute (31.03.2011) in den Landtag eingebracht wird. Dieser fordert den Beitritt der Landes Nordrhein-Westfalen zur europäischen "Charta der Vielfalt".

Hierzu hat sich auch schon die Stadt Münster neben anderen Kommunen und Unternehmen wie Daimler und die Deutsche Telekom verpflichtet.
„Es geht dabei um Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von gesellschaftlicher Vielfalt“, beschreibt Schulze den Kern der Charta. Diese umfasse verschiedene Bereiche wie Geschlecht, Nationalität, ethnische Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexuelle Orientierung. "Damit schaffen wir endlich einen Rahmen der wirklichen und effektiven Inklusion von Menschen", meint Svenja Schulze. Der Antrag heute sei ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Mit der Charta solle ein Leitbild für eine Unternehmens- oder Organisationskultur gefördert werden, aus der geeignete interne Maßnahmen zur Personalentwicklung und strategischen Ausrichtung abgeleitet werden. Unterschiedliche Fähigkeiten und Erfahrungen eröffneten Unternehmen und Verwaltungen Chancen für Innovationen und kreative Lösungen. Svenja Schulze hebt hervor: "Wirklich jedes Talent zu nutzen ist auch ein Weg, dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen. Wir verfolgen diese Möglichkeiten konsequent."



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 28 + 1 =