24.04.2012

Nach über 40 Jahren Licht am Ende des Tunnels!

SPD Südost freut sich mit Svenja Schulze über den Bau der Ortsumgehung Wolbeck
Die Wegweiser geben schon die Richtung vor, in neun Kilometern ist Albersloh erreicht, Drensteinfuhrt erreichen die Verkehrsteilnehmer ebenfalls in dieser Richtung – und alles ohne durch den engen Wolbecker Ortskern fahren zu müssen. Das Schild beweist, der erste Abschnitt der Ortsumgehung ist fast fertig gestellt. SPD Vertreter der Ortsvereine Südost, der Bezirksvertretung und des Rates besichtigten gemeinsam mit der der NRW-Politikerin und SPD-Landtagskandidatin Svenja Schulze den fertiggestellten ersten Bauabschnitt der neuen Trasse.

„Allen Unkenrufen zu Trotz ist gerade unter der rot-grünen Landesregierung der Bau der Umgehungsstraße vorangetrieben worden“, lobte der Wolbecker Ratsherr Kurt Pölling. Der jahrzehntelange Einsatz trage nun Früchte. „Wir sind froh, dass die Straße nun Gestalt annimmt und für die Bürgerinnen und Bürger in Wolbeck das Ende der unerträglichen Verkehrsbelastung sichtbar wird“, so die SPD Vertreter.

Svenja Schulze nahm die Erwartung der SPD Südost mit, dass auch die restlichen Arbeiten bis zur endgültigen Fertigstellung der Umgehungsstraße zügig vorangetrieben werden. Schulze: „Ich weiß wie dringend Wolbeck die Entlastung durch die Ortsumgehung braucht.“



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 15 + 18 =