05.11.2012

Neues Programm für studentisches Wohnen

50 Millionen zusätzliche Landesmittel
"Die NRW-Landesregierung will mit einem eigenen Programm für mehr studentischen Wohnraum sorgen", berichtet Svenja Schulze (SPD) heute aus Düsseldorf. Das Programm soll bereits im kommenden Jahr starten und ein Volumen von jährlich 50 Millionen Euro umfassen - eine Verdoppelung des bisherigen Fördervolumens, wie Schulze betont.

"Mit den zingsgünstigen Förderdarlehn", rechnet die Sozialdemokratin vor, "können pro Jahr rund 750 studentische Wohnheimplätze neu gebaut werden." Das trage dazu bei, den studentischen Wohnungsmarkt spürbar zu entlasten. Gerade in Münster sei der Bedarf nach preisgünstigem Wohnraum für Studierende hoch. Schulze: "In den letzten zwei Jahren ist bereits viel passiert, neue Wohnheime sind entstanden, sanierungsbedürftige wurden renoviert." Ein gutes Beispiel sei das neue Wohnheim am Horstmarer Landweg mit 308 Plätzen. Als Pilotprojekt wurde es erstmals mit Landesmitteln der sozialen Wohnraumförderung errichtet. Schulze: "Es wurde schon einiges erreicht, wir müssen aber noch mehr tun."

Schulze betont, dass das neue Programm nachhaltig sei und die langfristige Perspektive im Blick habe. Bei einer in späteren Jahren womöglich rückläufigen Zahl von Studentinnen und Studenten könnten andere Zielgruppen die Wohnungen nutzen. "Also planen wir beispielsweise schon heute barrierefreie Studentenwohnungen für die Senioren von morgen", so Schulze.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 28 + 11 =