22.11.2012

Svenja Schulze begrüßt Mindestlohn im Hotel- und Gastgewerbe

Eine gute Nachricht für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gastgewerbe gibt es aus Düsseldorf: Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) hat ihn am Dienstag für allgemeinverbindlich erklärt. Svenja Schulze, Landtagsabgeordnete aus Münster, freut sich über den in ihren Augen „wichtigen Schritt“ für die Beschäftigten. Schulze: „In Kneipen, Restaurants und Hotels wird harte Arbeit geleistet. Es ist nur gerecht, dass es jetzt auch einen Mindestlohn gibt.“

Der Tarifvertrag wurde von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit dem Hotel- und Gaststättenverband NRW ausgehandelt. Durch die von der Landesregierung erklärte Allgemeinverbindlichkeit gilt die untere Tarifgruppe automatisch als Mindestlohn für alle Beschäftigten der Branche. „Leider gibt es einige schwarze Schafe im Gastgewerbe, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Teil weit unter Tarif bezahlten“, erklärt die Sozialdemokratin. „Das ist nun vorbei“, freut sich Schulze.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 28 + 3 =