22.11.2012

Schulze, Marquardt und Wigger begrüßen Zusammenlegung von Bürgermeister- und Ratswahlen

Die beiden Münsteraner SPD-Landtagsabgeordneten Svenja Schulze und Thomas Marquardt und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Münster, Holger Wigger, begrüßen die geplante Zusammenlegung der Bürgermeister- und Ratswahlen in Nordrhein-Westfalen: „Wir stärken mit dieser Entscheidung die kommunale Demokratie in unserem Land“, so Thomas Marquardt.

Seit dem Jahr 2007 beträgt die Wahlperiode von Bürgermeistern sechs Jahre und die Wahlperiode von Gemeinderäten und Kreistagen fünf Jahre. Die Entscheidung der damaligen schwarz-gelben Landesregierung führte dazu, dass die beiden Kommunalwahlen zu unterschiedlichen Terminen stattfinden werden.

„Wir sorgen mit dieser Entscheidung dafür, dass die Verantwortungsgemeinschaft zwischen Verwaltungsspitze und dem Rat auch bei der Wahl wieder deutlich gemacht wird“, so Svenja Schulze.

Die geplante Zusammenlegung soll spätestens ab dem Jahr 2020 wieder ermöglicht werden: „Dieser einheitliche Wahltermin wird zu einer deutlich höheren Wahlbeteiligung beitragen und führt zu Kosteneinsparungen bei der Organisation der Wahlen vor Ort“, so Holger Wigger abschließend.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 33 + 7 =