27.09.2013

NRW meldet für Münster wichtige Maßnahmen zum Bundesverkehrswegeplan

Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD) hat am Donnerstag die Meldung zum Bundesverkehrswegeplan nach Berlin geschickt. Darunter seien auch zwei für Münster wichtige Maßnahmen, erklären die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Svenja Schulze und Thomas Marquardt. Mit der Meldung bekräftigt die rot-grüne Landesregierung den vordringlichen Bedarf, die Umgehungsstraße bis zur Wolbecker Straße weiter auszubauen. Auch die Verlängerung bis zum Schifffahrter Damm ist als vordringlicher Bedarf eingestuft. "Das ist eine gute Nachricht für Münster, die Entlastung für den Osten unserer Stadt verspricht", so die beiden SPD-Abgeordneten. "Gerade die Menschen in Handorf warten schon lange und zu Recht auf einen ruhigeren Ortskern", ergänzt Marquardt.

Als neue Maßnahme ist ein Ausbau der B54 in Richtung Steinfurt vorgesehen. Auf dieser unfallträchtigen Strecke soll es nach Plänen des Landes einen vierspurigen Ausbau geben. "Damit würde nicht nur die vorhandene Infrastruktur gestärkt, sondern auch in die Verkehrssicherheit investiert", so Schulze und Marquardt.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 4 + 13 =