27.03.2015

Bild: Svenja Schulze im Plenarsaal (Q: Landtag NRW)

NRW investiert 2 Millionen Euro in den Straßenerhalt in Münster

Münster profitiert von einer Aufstockung des Programms für Bestandsinvestitionen in Landesstraßen, wie die SPD-Landtagsabgeordnete Svenja Schulze mitteilt. "Wir geben in diesem Jahr insgesamt 10 Millionen Euro mehr für den Erhalt der Landesstraßen in NRW aus. Zwei Millionen Euro fließen in zwei wichtige Projekte in Münster", erläutert Schulze. Dabei gehe es um die L585 zwischen Wolbeck und Münster, den Kappenberger Damm zwischen der Stadtgrenze und dem neuen Autobahnanschluss sowie die L885 nördlich von Amelsbüren.

"Die Infrastruktur muss den wachsenden Mobilitätsbedürfnissen der Gesellschaft und Wirtschaft entsprechen", so die SPD-Politikerin. Daher werde stetig mehr in den Bestand der Landesstraßen investiert. Schulze: "Gerade im Zusammenhang mit dem Autobahnanschluss in Amelsbüren und der Fertigstellung der Ortsumgehung Wolbeck sind diese Investitionen wichtig." Für den Zeitraum der Bauarbeiten werde es zu wohl unvermeidlichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen, befürchtet die Politikerin. "Ich bin mir aber sicher, dass die Mitarbeitenden der Landesbetriebs Straßen.NRW und der Baufirmen vor Ort alles dafür tun werden, um diese möglichst klein und kurz zu halten", so Schulze. Dafür werde nach Abschluss der Arbeiten der Verkehr deutlich besser fließen, erklärt die Sozialdemokratin abschließend.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 16 + 5 =