08.04.2016

Bild: Besuch_Sportvereine Wolbeck

"Tag für den Sport: Zeit für Respekt und Danke an die Sportvereine“

Svenja Schulze besucht Sportvereine in Wolbeck und Angelmodde
Aus Anlass des internationalen Tags für den Sport hat die münsteraner SPD-Landtagsabgeordnete Svenja Schulze die Sportvereine in Wolbeck und Angelmodde besucht: den TV Wolbeck, den VfL Wolbeck und die HSG Gremmendorf / Angelmodde. Schulze wurde dabei begleitet von Marius Herwig, Ratsherr für Wolbeck, und Kurt Pölling, dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Südost.

„Der Tag des Sports ist gerade in Nordrhein-Westfalen als Sportland Nr. 1 eine gute Gelegenheit, den Sportvereinen vor Ort zu danken“, erklärt Svenja Schulze.

Die Sozialdemokraten wollten sich im Haus des Sports einen Eindruck von der Vereinsarbeit machen und mit den Akteuren ins Gespräch kommen, so Schulze. „Meist findet die Arbeit der Übungsleiterinnen und Übungsleiter leise im Hintergrund statt. Dabei haben die vielen ehrenamtlichen Mitwirkenden im Sport unseren Respekt und unsere Dankbarkeit verdient“, stellt die Sozialdemokratin fest.

Im Gespräch mit den Akteuren der drei Vereine erfuhren die SPD-Politiker auch, vor welchen Herausforderungen die Sportvereine aktuell stehen. Durch lange Schultage, flexible Arbeitszeiten und durch die Konkurrenz kommerzieller Fitnessangebote sei es für Vereine zunehmend schwerer, Mitglieder zu finden und Nachwuchs zu fördern, heißt es in der Pressemitteilung. „Ein wichtiger Schritt war es deshalb, dass wir die Mittel für die Übungsleiterpauschalen deutlich erhöht haben“, erklärt Svenja Schulze. Sportvereine leisteten jeden Tag wertvolle Arbeit, um Kinder, Jugendliche und Erwachsene an den Sport heran zu führen, sie fit zu halten und Talente zu fördern, so Schulze: „Was junge Menschen im Sportverein lernen können ist weit mehr als nur Sport – es geht um soziale Teilhabe und gesellschaftliche Integration.“ Bezirksvertreter Kurt Pölling ergänzt: „Gerade bei der Integration der Flüchtlinge leisten die Ehrenamtlichen in den Sportvereinen eine tolle Arbeit. Viele Kinder und Jugendliche, Männer und Frauen aus den Flüchtlingsunterkünften finden durch den Vereinssport Anerkennung und neue Freunde.“

Hintergrund: Am 6. April wird der internationale Tag für den Sport begangen. Damit wird an die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit am 6. April 1896 in Athen erinnert.​



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 23 + 11 =