28.04.2016

Bild: Svenja Schulze im Interview (Q: D. Wadewitz)

SPD verurteilt Brandanschlag auf Unterkunft für Geflüchtete in Hiltrup: „Rasche Aufklärung nötig“

Zum Brandanschlag auf die geplante Unterbringungseinrichtung für Geflüchtete in Hiltrup geben Ratsfraktion, Partei und Abgeordnete der SPD Münster folgende Erklärung ab:
Zum Brandanschlag auf die geplante Unterbringungseinrichtung für Geflüchtete in Hiltrup geben Ratsfraktion, Partei und Abgeordnete der SPD Münster folgende Erklärung ab:

„Das ist eine feige und hinterhältige Tat und ein Angriff auf die Willkommenskultur, wie sie bei uns in Münster gegenüber den Geflüchteten gelebt wird. Wir sind entsetzt und schockiert. Wir hoffen, dass die Täter schnellstmöglich ermittelt werden und vertrauen darauf, dass der Rechtsstaat alles unternehmen wird, um unsere freiheitliche Gesellschaftsordnung zu verteidigen. Menschen, die vor Bürgerkrieg, Verfolgung und Perspektivlosigkeit zu uns flüchten, müssen wir in Münster eine sichere Unterkunft und Zukunft bieten. Dazu gehört auch, dass wir als Gesellschaft rechts motivierter Gewalt entschieden entgegentreten. Wir treten für eine offene und tolerante Münsteraner Bürgerschaft ein, die dafür sorgt, dass sich die geflüchteten Menschen bei uns sicher fühlen. Nur im Zusammenhalt aller kann Integration wirklich gelingen.“

Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Münster
Robert von Olberg, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Münster
Svenja Schulze, MdL
Thomas Marquardt, MdL
Christoph Strässer, MdB



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 25 + 7 =