21.11.2016

Bild: Svenja Schulze besucht vamos e.V.
Svenja Schulze im Gespräch mit vamos e.V.

Svenja Schulze trifft Eine-Welt-PromoterInnen von Vamos e.V.

Ausstellung „KonsumWandel“ bis zum 25. November verlängert
Die SPD-Landtagsabgeordnete Svenja Schulze traf sich im Cuba-Haus zu einem Austausch mit dem Eine-Welt-Team von Vamos e.V.. In dem Gespräch mit Geschäftsführer und Eine-Welt-Promotor Ruben Enxing, Ein-Welt-Promotorin Kristin Duwenbeck und Bildungsreferentin Steffi Neumann ging es insbesondere um die aktuellen Projekte des entwicklungspolitisch tätigen Vereins aus Münster, wie das PromotorInnen-Programm, die Ausstellung „KonsumWandel“ und das Projekt „PlanetPlastic“.

„Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt die Arbeit im Eine-Welt-Bereich durch das ‚Promotorenprogramm für entwicklungspolitische Bildungsarbeit‘ aktuell mit rund 1,12 Mio. Euro im Jahr. Der vorbildlichen Arbeit aller Promotorinnen und Promoter ist es zu verdanken, dass NRW mittlerweile eine bundesweite Vorreiterrolle im Eine-Welt-Bereich einnimmt und das Wissen zu entwicklungspolitischen Themen wie zum Fairen Handel in der Gesellschaft verankert werden konnte. “, freute sich Schulze bei ihrem Besuch.

Hauptaufgabe der Promotorinnen und Promoter ist es, Eine-Welt-Engagierte (Gruppen, Initiativen und Institutionen) miteinander zu vernetzen und sie bei der Durchführung, Entwicklung und Finanzierung von Projekten zu beraten. Durch diese Arbeit sollen Bürgerinnen und Bürger für Globalisierungsthemen motiviert und sensibilisiert werden. Träger des Programms sind das Eine-Welt-Netz NRW e.V. in Münster und die Außenstelle der Engagement Global gGmbH in Düsseldorf.

Gute Nachrichten hatten Ruben Enxing und Steffi Neumann zur Ausstellung „KonsumWandel“: „Aufgrund der erfreulich hohen Besucherzahlen werden wir die Ausstellung eine Woche länger, und zwar bis zum 25. November anbieten können.“ Interessierte können die Ausstellung also weiterhin im Forum der Volkshochschule Münster im Aegidiimarkt besuchen.

Die Wanderausstellung „KonsumWandel – Wir ¬können auch anders!“ wirft einen Blick auf unseren Lebensstil, zieht Bilanz und fordert zum Wandel auf. Praxisbeispiele regen zu alternativem Handeln an. Erwartungen an Politik und Wirtschaft werden formuliert. Die Themen Wachstum, Fleisch und Elektronik/IT sind Schwerpunkte der Ausstellung.

Das derzeit laufende Projekt „PlanetPlastic – Wem gehört das Erdöl?“, bei dem es darum geht, Schülerinnen und Schüler über die umwelt- und entwicklungspolitischen Hintergründe von erdölbasierten Kunststoffen aufzuklären, ist eine weitere Erfolgsgeschichte aus der Achtermannstraße. Die Materialien werden an Schulen und andere Bildungseinrichtungen, Initiativen, Städte und Gemeinden entliehen.

Hintergrund:
Vamos e.V. ist ein entwicklungspolitisch tätiger Verein mit Sitz in Münster. Seit dem Jahr 1987 setzt sich Vamos gemeinsam mit Partnern des globalen Südens ein für weltweite Gerechtigkeit, einen ökologisch verantwortlichen Umgang mit der Erde und weltweit mehr menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen. Weitere Informationen zur Arbeit von Vamos e.V. unter: www.vamos-muenster.de





zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 1 + 11 =